CFF

No results.

Exhibition "Portraits" 2022

Es geht um eine bestimmte Lebenshaltung: Atmosphärisch, spontan, individuell und virtuos. Was ist davon übrig geblieben in diesen Zeiten und wie hat sich diese Lebenswirklichkeit in den letzten Jahrzehnten verändert?
Es geht um Ausschnitte, Ausdruck und Bewegung. Sicher auch um Zeit. Die Porträts stehen für den Moment, scheinen aber selbst zeitlos. Es ist eine Welt, unmittelbar den Ereignissen folgend.
„Realkunst“ nennt der Künstler seine Arbeiten und meint damit das Brennglas der Wirklichkeit mit eigenem, subjektivem Filter. Besondere, ungewöhnliche Blickwinkel und eine reflektierende Haltung zur Welt sind in vielen Bildern zu entdecken.

Fotobuch auf Amazon: amazon.de/Realkunst-No3-Porträts-Leben-heute/dp/B0BCDB8TCS/ref=sr_1_21?qid=1662717735&refinements=p_27%3AChristophe+Felder&s=books&sr=1-21

Christoph Felder produziert künstlerische Filme für das Kino, öffentliche Ausstellungen und ist bildender Künstler. Einige seiner Filme wurden mehrfach ausgezeichnet. Kinofilm "Der Schriftsteller Jürgen Becker. In der Hölle des Schweigens", ein dokumentarisches Essay. Projektion "What art makes" Uraufführung 2019, wurde auf mehreren Ausstellungen gezeigt.
Seit 2015 stellt Felder seine Bilder öffentlich aus. Als Künstler beteiligt er sich an der vielbeachteten Veranstaltungsreihe "BergischKunst", an Gruppenausstellungen: "Besondere Orte ins Licht rücken" der Gruppe Neun in Bergisch Gladbach, "Herbstquartett" in Overath und "Seilbahn" Schloss Burg, Solingen. 2020 Bilderschau in Köln

×

Contact