Ulrich Häusler - Gründer von Artists in Residence - Mijas Pueblo

AIR dient keinen kommerziellen Zwecken

Schon im Jahr 1889 beschlossen die Künstler Fritz Mackensen, Hans am Ende und Otto Modersohn, sich dauerhaft in Worpswede niederzulassen. Modersohn und am Ende, Studienfreunde von Mackensen, waren begeistert von den Möglichkeiten, die das Moordorf mit dem weiten Horizont, den außergewöhnlichen Lichtverhältnissen, der rauen, malerisch noch unerschlossenen Landschaft.

2008 besuchte der Gründer Von Les Montmartrois en Europe Ulrich Häusler das erste mal Mijas Pueblo und war sofort fasziniert von dem weißen Dorf .

Fortan lud Häusler aus seiner Künstlervereinigung jedes Jahr in Form von Förderung aus eigener Tasche bedürftige KünstlerInnen in dieses, wie von ihm bezeichneten magischen Ort, mit diesen außergewöhnlichen

Lichtverhältnissen, wie auch von Worpswede beschrieben, ein.

Die finanzielle Unterstützung von Häusler ist seit 2019 auf 4 KünstlerInnen pro Winter beschränkt und trotzdem kommen weiter, um die 20 KünstlerInnen zu Ulrich Häusler als Gäste, um hier kreativen Urlaub zu machen.

Alles was vor Ort geschieht ist kostenfrei. Ausstellungen, Workshops und andere gemeinsame Aktivitäten entstehen .

Powered by Vimeo Pro