In persona Christi - Das sakramentale Priestertum in der Kirche

Das sakramentale Priestertum ist ein Herzensgeschenk Jesu Christi an seine Kirche. In der Person des Priesters und durch seinen Dienst möchte der Sohn Gottes in der Kirche gegenwärtig sein und sein Heil in den Menschen wirken. Die Sendereihe mit Professor Christoph Ohly unternimmt den Versuch, einerseits die Größe und Schönheit, andererseits aber auch die Herausforderungen und das bleibend Unbegreifbare des priesterlichen Daseins zu erschließen, in dem sie 13 konkreten Fragen zum Priestertum nachgeht.

Folge 1 - Gemeinsames und besonderes Priestertum

Was bedeutet die Taufe? – Man kann vom Priester in der Kirche nicht sprechen, ohne zunächst an das Sakrament der Taufe zu erinnern. Denn der Priester ist selbst ein Getaufter. Die Taufe schenkt ihm die Würde der Gotteskindschaft. Und als Priester, der im Sakrament der Weihe mit Christus als dem Haupt der Kirche gleichgestaltet worden ist, steht er ganz im Dienst des gemeinsamen Priestertums aller Gläubigen, die ihm von Gott anvertraut werden.

-

Vielen Dank, dass Sie das Programm von EWTN.TV schauen. Unsere Mission ist es, das Evangelium unseres Herrn Jesus Christus zu allen Menschen zu bringen. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung, denn EWTN.TV wird allein von Ihrer Spende getragen. Bitte spenden Sie für EWTN.TV.

ewtn.de/spenden?donation_custom_field_5591=ipc