Eschatologie - Der Blick in die Zukunft

In dieser neuen Sendereihe stellen Professor Dieter Hattrup und Robert Rauhut große Themen der Eschatologie vor. Die Eschatologie schaut in die Zukunft und hat sich in den letzten 200 Jahren zu einem gewichtigen Traktat der Theologie entwickelt, weil der Mensch immer genauer wissen will, wie die Zukunft aussieht: Was kann ich von der Zukunft wissen? Was hat mir Gott über meine Zukunft und die Zukunft der Welt in der Offenbarung gesagt? Die einzelnen Fragen der Eschatologie lauten so: Was ist der Tod? Was kommt danach? Was sind Himmel und Hölle? Wohin läuft die Geschichte? Antworten auf solche Fragen unternimmt diese 13-teilige Serie.

Folge 13 - Ewige Seligkeit und Verdammnis

Wie können wir wissen, ob es eine Ewigkeit gibt? Ich führe zum Beweis der Ewigkeit immer die Zeit an. Wie messen wir die Zeit? Die Uhr reicht nicht aus. Die Zeit läuft nicht nur im Kreis umher und nicht nur auf einer Linie entlang. Die Zeit ist mehr, sie läuft auf eine uns nicht völlig bekannte Weise ab. Die Ewigkeit zeigt sich im Schattenspiel von Uhr und Kalender. Gibt es ein Gericht? Der hl. Petrus spricht zwar in seiner Pfingstpredigt von einer ‚Wiederherstellung von allem‘ (Apg 3,21). Aber das schließt ein Gericht Gottes nicht aus. Und wie sieht der Himmel aus? Wir glauben, es wird die vollendete Gemeinschaft in leiblicher Auferstehung sein! Den Leib brauchen wir, weil wir ja endliche Wesen sind, und die brauchen für ihre Gemeinschaft einen Leib.

-

Vielen Dank, dass Sie das Programm von EWTN.TV schauen. Unsere Mission ist es, das Evangelium unseres Herrn Jesus Christus zu allen Menschen zu bringen. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung, denn EWTN.TV wird allein von Ihrer Spende getragen. Bitte spenden Sie für EWTN.TV.

ewtn.de/spenden?donation_custom_field_5591=ebz