Das Heilige den Heiligen

„Das Heilige den Heiligen!“ Mit diesem Ruf wird in der byzantinischen Liturgie die Kommunionspendung eröffnet. Die Heilige Messe ist die Begegnung mit dem Heiligen, mit Christus. Monsignore Schroedel lädt dazu ein, sich mit ihm auf eine Reise zu begeben, die dem Verlauf des dramatischen Geschehens folgt, das sich in jeder Heiligen Messe ereignet. Eine Chance, neu zu entdecken, was es eigentlich bedeutet, an der Eucharistiefeier teilzunehmen. Monsignore. Schroedel lebt als katholischer Priester seit mehr als zwanzig Jahren in Kairo und als Seelsorger für die deutschsprachige katholische Bevölkerung in Ägypten tätig.

Folge 4 - Vorbereitung auf die Begegnung mit Christus

Mit dem Erlass "Summorum Pontificum“ gab Benedikt XVI. im Jahr 2007 die Feier der älteren, tridentinischen Form der Liturgie wieder frei. Damit gibt es neben dem sogenannten „ordentlichen Ritus“, der nach dem II. Vatikanum festgelegt wurde, den sogenannten „außerordentlichen Ritus“ als gültige Form des römischen Ritus. Beide Riten können sich befruchten. Monsignore Schroedel zeigt exemplarische die Unterschiede auf, wenn sich Priester und Gläubige zu Beginn der Heiligen Messe auf die Begegnung mit Jesus Christus im Wort und im Altarsakrament vorbereiten.

ewtn.de/spenden?donation_custom_field_5591=dhh