Das Heilige den Heiligen

„Das Heilige den Heiligen!“ Mit diesem Ruf wird in der byzantinischen Liturgie die Kommunionspendung eröffnet. Die Heilige Messe ist die Begegnung mit dem Heiligen, mit Christus. Monsignore Schroedel lädt dazu ein, sich mit ihm auf eine Reise zu begeben, die dem Verlauf des dramatischen Geschehens folgt, das sich in jeder Heiligen Messe ereignet. Eine Chance, neu zu entdecken, was es eigentlich bedeutet, an der Eucharistiefeier teilzunehmen. Monsignore. Schroedel lebt als katholischer Priester seit mehr als zwanzig Jahren in Kairo und als Seelsorger für die deutschsprachige katholische Bevölkerung in Ägypten tätig.

Folge 13 - Gedanken zur Zukunft der Heiligen Messe

„Wird die Messe überall so gefeiert, wie sie vorgeschrieben ist?“, fragt Monsignore Schroedel. Ist uns noch klar, dass die Liturgie ein objektives Handeln der Kirche ist und kein Experimentierfeld? Brauchen wir in Zukunft nicht mehr Mystik, mehr Ruhe, um sich in die Gegenwart Gottes versenken zu können? Die Messe darf keine „Überwortung“ sein, sie sollte einfach und verständlich sein. Sie sollte eine Einladung sein, bei Christus zu verweilen. Dann wird sie wieder attraktiv, wie Formen der Anbetung zeigen, die gerade auch bei der Jugend Zuspruch finden.

ewtn.de/spenden?donation_custom_field_5591=dhh